Die Vermittlung

 

 

 

 

 

 

 

 

Woran erkenne ich eine seriöse Tierschutzorganisation? 

Leider ist gerade der Auslandstierschutz schon häufiger in Verruf geraten.

Auch in Tierschützerkreisen machen sich zum Leidwesen seriöser Vereine schwarze Schafe breit, die kranke Tiere vermitteln, falsche Papiere ausstellen und den neuen Besitzern wichtige Informationen vorenthalten.

In solchen Fällen geht oft auch die gesamte Schutzgebühr oder zumindest ein Teil davon in die eigene Tasche und das kann nicht der Sinn von Tierschutz sein. Nicht nur für die Besitzer und die Tiere, sondern auch für alle verantwortungsvoll arbeitenden Vereine ist eine solche betrügerische Vermittlung sehr folgenschwer.

Verständlicherweise wird sich der neue Tierbesitzer hintergangen fühlen, wenn ein Tier ankommt, welches viel älter ist als angegeben oder schlimmer noch, sehr krank ist.

Was hängen bleibt, ist der Eindruck, dass alle Organisationen so arbeiten, bzw. dass alle Tiere z. B. aus südlichen, oder östlichen Ländern krank sind und man nie weiß, was man bekommt.

Schlimm für alle Tierschützer, die einen Großteil ihrer Freizeit in eine seriöse Tierschutzarbeit investieren und viel Einsatz und eigenes Geld einbringen, um ihren Schützlingen zu einem Zuhause zu verhelfen.

Bei Vermittlungen von Tieren in Deutschland kann man sich meist persönlich vor Ort ein Bild machen. Kommt ein Tier aus dem Ausland, ist das nicht so einfach.

Wenn Sie auf ein Tier aufmerksam werden und den ersten Kontakt aufnehmen, fragen Sie von welcher Organisation oder welchem Verein das Tier vermittelt wird.

Oft sind im Internet ja nur die Personen angegeben, die ein Tier vermitteln. Schauen Sie sich die Vereinsseite im Internet an und versuchen Sie, mehr über die Organisation zu erfahren.

Schauen Sie, ob die Seite informativ aufgebaut ist und ob eine Adresse und Ansprechpartner aufgeführt sind. Kommt es zu einem weiteren Kontakt und Sie interessieren sich ernsthaft für ein Tier, achten Sie auf die folgenden Punkte:

Was man Sie auf jeden Fall fragen sollte ist:

wie Sie wohnen, welche Personen im Haushalt leben, ob Tierhaltung erlaubt ist, wie lange das Tier alleine bleiben muss, ob Sie Erfahrung mit der Art/Rasse haben, ob Sie finanziell ein Tier unterhalten können, auch wenn es mal teuer wird beim Tierarzt!