Die Leidensgesichte des kleines Tills und der Happy End !

 Till1

 Da hier manche Gesichte von uns, Hunden in Not zur lesen sind, da möchte ich auch kurz meine Gesichte erzählen.

        Kurz, da ich auch noch bis jetzt ein kurzes Leben hinter mir habe, erst vier Monaten bin ich alt. Und das ich die vier Monaten überlebt habe, das verdanke ich einen ganz lieben Schutzengel und den Menschen von Tierschutzhof Pusia. Nach der Geburt war ich, denke ich noch eine kurze Zeit mit meiner Mama, aber so genau kann ich mich nicht erinnern. Aber genau erinnere mich an den Tag, wie mein " Besitzer" mich ins Auto gepackt hat. Ich war so erschrocken, habe Angst gehabt, den es war kalt und dunkel in dem Auto, und meine Mama war nicht da um mich aufzuwärmen und mich zur trösten. Ja, ich war doch erst 8 oder 10 Wochen alt. Ein ganz kleines Hundebaby. Dann erinnere ich mich, das auf ein mal sind die Tür von dem Auto geöffnet worden, jemand hat mich in den Genick gepackt und aus dem Auto rausgeschmissen.Es war so schlimm, ich bin auf den harten Boden gefallen, mein kleines Körper hat von dem Aufprall - sehr weh getan. Ich habe Durst und Hunger, und mir war kalt und habe panische Angst gehabt. Ich habe auf meinen kleinen Pfötchen versucht hinter dem Auto zur rennen, nach meiner Mama zur rufen, aber niemand war da, der mich beschützen könnte. Nur die große, gefährliche Welt, die mich verschlungen wollte. Ich habe gewartet, bin hin und hier, mehrere Tage ( ich weiss nicht wie lange, aber ich war schon ganz schwach und könnte mich am Ende kaum bewegen) auf der Landstrasse gelaufen und gehofft, das mein " Besitzer" doch Erbarmen haben wird und mich wieder abholt. Aber niemand ist gekommen. Ich sollte sterben - allein, verlassen, in dem dunklem Wald entlang der Landstrasse. Aber der lieber Gott und vielleicht auch meine Mama, haben mir einen lieben Schutzengel geschickt. Ein junge Mann ist vorbei gefahren, hat mich entdeckt und wollte mich mitnehmen. Ich habe aber so viel Angst von den fremden Mann, aber schon keine Kraft micht zur wehren. Und der Mann hat mich zur dem Tierschutzhof Pusia gebracht. Dort haben die liebe Leute sich gleich um micht gekümmert. Ich habe ein warmes Bettchen bekommen mit kuscheligen Decken und Spielzeug, genug zum trinken und essen, eine Tablette, nach der mein Bauch hat nicht mehr weh getan, da die schreckliche Würme dann weg waren, dann hat man mich gepikst. Es hat aber gar nicht weh getan und die Pusiamenschen haben gesagt, das den Pikser wird mich vor bösen Krankheiten schützen. Es war schön dort in Pusia.Die haben mich Till gennant. Die Leute dort haben mit mir gespielt und ich habe schon ganz wenig Angst gehabt.Dann habe ich wieder einen Pikser bekommen. Und  eines Tages ist eine ältere Frau mit Brille gekommen, hat mich in eine Hundebox gepackt ( da habe ich weider Angst bekommen - was passiert mit mir jetzt), hat mich wieder in einen großen Auto gepackt und mich von den Tierschutzhof Pusia, nach Deutschland gebracht. Das war schön bei der Frau, es waren viele Hunde dort und ich dürfte mich an der Frau immer ankuscheln und die ganze Nacht bei ihr in Bett schlafen. Aus Dankbarkeit habe ich versucht sie mit meinem spitzigen Zähnchen die immer anzuknabbern, am liebsten morgen früh in ihre Nase, aber ich denke, das die es nicht so sehr gemocht hat. Nur die Hunde bei ihr waren schon älter und wollten nicht so gerne mit mir spielen. Und ich bin noch ein Hundebaby, der noch viel spielen will und ich habe noch viel Unfug im Kopf. Aber ich lerne sehr schnell, sogar in zwei Tagen habe ich gelernt, da Pipi und Kacka macht man nur draussen. Und gestern ist eine andere, ganz liebe Frau gekommen, die mich jetzt hier gebracht hat, nach Förderstedt. Sie meine, sie ist jetzt meine Pflegemama. Und hier wohnen auch ein paar andere, junge Hunde und mit denen habe ich schon gestern viel, viel getobt und gespielt, bis ich ganz müde war- Aha, und hier leben noch so komische Wesen, die sich Katzen nennen. Die wollen aber noch nicht mir mir spielen. Und ein Mädchen, die 7 Jahre alt ist und auch viel kuschelt mit mir. Und jetzt die meine Pflegemama gesagt hat, das sie suchen für mich die liebste Familie auf diese Welt, wo ich immer glücklich würde. Jetzt bin ich 4.5 Monaten alt, zwei Mal gepikst, habe einen blauen EU Pass, bin auch gechipt und schon groß. Und irgedwann würde ich ein statliche Schäferhund Mix und sicher sehr hübsch und schlau. Da schlau bin ich schon jetzt, wie es alle sagen.
Und das ist meine Lebensgesichte. Die weitere Gesichte wird mein weiteres Leben schreiben und ich wünsche ALLEN anderen Hunden, die in Not sind, das die auch seinen Schutzengel treffen, der ihnen hilft und das Glauben und Vertrauen in Menschen  zurück gibt.


Eure Till von Tierschutzhof Pusia

 


 PS. ich wollte Euch meine Lieben, mitteilen, das ich eine wunderbare Familie gefunden habe, wo ich auch sehr, sehr glücklich bin.lächelnd