Die Stiftung

Die Stiftung

Alles begann in Jahr 2003.

Eine von unseren Kolleginnen, Doris, gebürtige Polin, wollte  sich in dem Ort Zelgoszcz in einer wunderschönen Gegend ihren Traum erfüllen und hat sich einen großen Aussiedlerhof gekauft. Der Hof ist wirklich eine Oase im Grünen. Ursprünglich sollte dort eine Pension für Hundebesitzer entstehen, aber wie das Leben so spielt, ist alles anders geworden.

Durch häufige Besuche in Polen ist Doris, selber seit Jahren eine engagierte Tierschützerin, auf das Elend von den vergessenen, misshandelten, ausgesetzten Straßenhunden aufmerksam geworden.
Den Hunden, die jahrelang ihrem Herrchen treu waren und zum Dank auf den Straßen oder in Tierheimen gelandet sind.
Den Hunden, welche unter schlimmsten Verhältnissen leben, oder gelebt haben. Den schwangeren Hündinnen, die im besten Fall über den Zaun "entsorgt wurden".
Den geschlagenen, rausgeschmissenen, im Wald oder auf der Autobahn ausgesetzten Hunden. Denen, die auf den Straßen oder in Tierheimen ohne jegliche Hoffnung dahinvegetieren. Den kleinen Welpen, die massenhaft ohne Hilfe sterben.

Doris hat angefangen die Straßenhunde aufzunehmen, sie medizinisch versorgt, aufgepäppelt und versucht ihnen ein schönes Zuhause in Polen und Deutschland zu geben. Die Schutzgebühren hat sie für die Tiere verwendet, z.B. für Futter, Impfungen, Medikamente, Kastrationen, OPs, Gehhilfen, Transportkosten und vieles mehr. Auf dem Hof lebten und leben immer ca. 100 Hunde. Leider, wie es so oft im Tierschutz passiert, war ihr Engagement manchen ein Dorn im Auge. So hat man ihr unterstellt, dass sie sich eine „goldene Nase“ an den Hunden verdient, dass sie eine Hundehändlerin sei etc.

 Doris hat aber nicht aufgegeben, obwohl sie oft keine Kraft mehr hatte, mit denen, welche im "Namen der Tiere", ihre ehrenamtliche Arbeit kaputt machen wollten, zu kämpfen. Aber die, die Doris kennen gelernt haben, haben ihr auch viel Kraft gegeben und so ist unsere Stiftung Canis Donum Dei (Der Hund ist ein Gottes Geschenk) entstanden. In unserer Stiftung engagiert sich eine fantastische Gruppe von Menschen, welchen das Wohl der Tiere sehr am Herzen liegt. Welche trotz vieler Probleme, auch seitens so mancher Behörde, weiter kämpfen um den Tieren in Polen zur helfen.

Die Stiftung ist eingetragen beim Gericht in VII Wydzial KRS Gdansk unter Nr. 0000319550.

Doris hat ihren schönen Hof der Stiftung zur Verfügung gestellt und wir führen jetzt dort einen Gnadenhof, ein Hundeasyl, für ausgesetzte Hunde.

Die Hunde leben im Haus. Auf der ersten Etage haben wir Zimmer für Hundemütter mit ihren Babys, für unsere Senioren, für läufige Hündinnen, für kranke Hunde und Hunde nach der Kastration und ein Zimmer belegen zwei Mitarbeiter unsere Stiftung, welche sich um die Hunde kümmern. Im Erdgeschoss leben die erwachsenen Hunde und ein weiteres Zimmer belegt ein weiterer Mitarbeiter unserer Stiftung, welcher sich auch um die Hunde kümmert. Wir haben natürlich auch einen Quarantänebereich, wo die neuen Hunde die ersten 14 Tage bei uns verbringen. In der Zeit werden sie auch entwurmt, geimpft und entfloht und erst dann langsam ins Rudel eingeführt.

Doris hat ihren Traum einer Hundepension nicht verwirklicht, sondern den Hof der Stiftung zur Verfügung gestellt.

Das war ein kleiner Einblick in einen Prozess, der viel Arbeit, Geld, Liebe und Hoffnung gekostet hat und Freude, Glück und  einen wertvollen Beitrag zum Tierschutz bringt und vorallem das Gefühl, etwas Gutes zu tun.