Reisebericht des Tierschutzverein 16-Pfoten-Erkner Ev. in Pusia, der am 20.02.2016 Pusia besucht hat:

Nun unser Bericht von unserer Fahrt nach Polen gestern. Nach 6 einhalb Stunden ( mit kleinen Pausen ) waren wir am Ziel, wir wurden sehr sehr herzlich empfangen ,sollten erstmal ins Haus und bekamen dort viele polnische Spezialitäten ,Kuchen und Kaffee, alles war mit viel Mühe und Liebe hergerichtet. Eine andere Orga war auch zu Besuch und dort waren 2 dabei,die alles übersetzen konnten. Gut gestärkt, sahen wir uns dann alle zusammen, den Hof und die Anlage an, hatten die Möglichkeit in viele Zwinger zu gehen und die Hunde zu knuddeln. Trotz der Umstände und dem (vielleicht erlebten) ,begegneten uns die Hunde freundlich und forderten regelrecht Streicheleinheiten ein.. Deswegen kann ich an dieser Stelle nur nochmal darauf hinweisen, wenn ihr einem Hund ein Zuhause geben wollt,schaut Euch die Pusia Hunde an,wir haben selten so viele aufgeschlossene und liebe Wesen auf einem Haufen gesehen. Die Bedingungen dort sind sehr schlecht und es fehlt an vielen Dingen.
 Die Anlage muss dringend weitergebaut und verändert werden, das Dach muss saniert werden, im Stallgebäude fehlen Lampen und Fenster. Zäune für Freiläufe fehlen auch. Es gibt dort 3 Leute die sich alleine um alles kümmern, Basia und ihr Mann ,und ein junger Mann. Das ist schwer zu schaffen. Wir haben uns entschlossen ,so wie es uns möglich ist, Doris zu helfen. Wir werden hier immerwieder Aufrufe starten, die Pusia Hunde einstellen und ihr wisst,wir haben noch nie nach Geld gefragt oder um Geldspenden gebeten,für uns wollen wir das auch nicht, aber dort wird so viel (auch an Baumaßnahmen) benötigt, daß ist für Doris ganz allein nicht zu bewältigen. Unsere Beiträge werden im Schnitt von 1000 Leuten gelesen, bitte gebt Euch einen Ruck und spendet ein paar Euro,schon mit 2 oder 5 Euro könnt ihr helfen,wenn viele mitmachen.
Wir sagen wie immer ganz lieb Dankeschön an :
Doris Konarski ,dass wir den Pusia-Tierschutzhof besuchen durften,
an die lieben Pusia-Leute ,für den superherzlichen Empfang ,das leckere Essen und die Führung,
an unseren lieben Helferlein und Mitfahrer Moni und Angie ( die süsse Heulboje). Hut ab für das Fahren , Helfen, Sachen schleppen ,das leckere Essen ,Kaffee für die Fahrt und die Unterstützung.
und last but not least ,natürlich noch ein riesiges Dankeschön an unsere fleissigen Unterstützer ,Spender der vielen Sachen und des Futters . Ohne Euch wäre die Fahrt (und Hilfe für den Hundehof) nicht möglich gewesen.
Bitte geht auf die Seite http://www.tierschutzhof-pusia.de/ihre-hilfe.html und lasst ein paar Euros da und spendet weiter so fleißig Sach- und Futterspenden an uns, wenn wir genug zusammen haben werden wir wieder dort hinfahren.